In eigener Sache

Die LAPP Insulators Alumina GmbH mit Sitz in Redwitz ist von der am 30. August 2017 angekündigten Schließung der Firma Lapp Insulators Redwitz GmbH nicht betroffen. Darauf weist der Geschäftsführer der LAPP Insulators Alumina GmbH, Dr.-Ing. Holger Wampers, hin. Beide Unternehmen seien zwar im gleichen Industriepark ansässig, gehören jedoch seit zwei Jahren unterschiedlichen Eigentümern. Das von der Schließung betroffene Unternehmen gehört mittlerweile zur Pfisterer-Gruppe, ansässig in Winterbach bei Stuttgart. „Dagegen ist die LAPP Insulators Alumina GmbH ein eigenständiges Unternehmen,“ betont Dr. Wampers. „Unser Unternehmen wurde 2015 aus dem LAPP Konzern herausgekauft und ist ein erfolgreiches, mittelständisches Unternehmen mit Produktionsstandorten in Redwitz und Tschechien,“ erklärt Dr. Wampers und fügt hinzu: „Wir sind weltweit führender Hersteller von technischen Halbleitergehäusen und beliefern 50 Prozent des Weltmarkts. “

Erst im Juli dieses Jahres ist die LAPP Insulators Alumina GmbH als einer derInnovationsführer des deutschen Mittelstands mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet worden. Wie der Fernsehjournalist Ranga Yogeshwar bei der Preisverleihung betonte, habe die LAPP Insulators Alumina GmbH in den vergangenen sechs Jahren eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte geschrieben: „Indem LAPP das unter einem harten Preisdruck stehende Standardgeschäft in ein neues Werk nach Tschechien verlagert hat, war es am heimischen Standort möglich, ein zweites Standbein aufzubauen. So konnten rund 100 neue Kunden hinzugewonnen und der Umsatz im Geschäftsbereich „New Products“ verfünffacht werden,“ erläuterte Ranga Yogeshwar.